“Ich komme aus Polen”: Migrant Literature as Coming Out– Wir Strebermigranten by Emilia Smechowski in the Context of Polish Migrant Prose in Germany


Abstract

The aim of the article is a presentation of an autobiographical account by Emilia Smechowski entitled Wir Strebermigranten in the context of the literary output of ’the first‘ and ’the second’ generation of Polish writers in Germany (born in the sixties, who willingly came to Germany and those born in the eighties who came with their parents). It is an interpretation of the path of development of the heroine-narrator from long-standing and isolating ’over-identification‘ with the Germans, forced and falsified assimilation, towards integration of the abandoned Polish identity. The article also points to similarities between Smechowski's story and Aleksandra Tobor's and Artur Soboczynski's books and refers to the concept of ’salvation by the truth‘ used by the author and also elements of therapeutic narrative.


Keywords

migration; migrant literature; assimilation; deportees; Poles in Germany; Emilia Smechowski; Wir Strebermigranten

Benz M., Dennerlein K., Literarische Räume der Herkunft. Fallstudien zu einer historischen Narratologie, De Gruyter Verlag, Berlin 2016.

Bhabha H., Die Verortung von Kultur. Mit einem Vorwort von Elisabeth Bron-fen, übers. von J. Freudl, M. Schiffmann, Stauffenburg Verlag, Tübingen 2000.

Gusowski A., P. Mordel, Der Club der polnischen Versager, Rowohlt Taschen-buchverlag, Reinbek bei Hamburg 2012.

Helbig B., Anioły i świnie w Berlinie, Forma, Szczecin 2005.

Helbig-Mischewski B., Blödsinn begeisterte Berlin oder wie der Club der Polni-schen Versager die deutsche Presse verwirrt, [in:] Faszination und Berüh-rungsangst. Polnische Literatur und Sprache aus der Perspektive des deutsch-polnischen kulturellen Austauschs, Olms-Verlag, Hildesheim 2006, S. 323–334.

Helbig-Mischewski B., Emigration als Kastration. Polnische Männerliteratur in Deutschland (Oświęcimski, Niewrzęda, Stamm, Muszer, Rudnicki), [in:] Polnische Literatur in Bewegung. Die Exilwelle der 1980-er Jahre, hg. von D. Henseler, R. Makarska, Transcript Verlag, Bielefeld 2013, S. 161–176.

Helbig-Mischewski B., Kilka uwag o wstydzie w kulturze niemieckiej i polskiej na podstawie prac badaczy niemieckich, [in:] Wstyd za PRL i nie tylko, hg. von K. Łozowska, Przedsiębiorstwo Produkcyjno-Handlowe Zapol Dmochowski, Sobczyk, Szczecin 2010, S. 7–21.

Helbig-Mischewski B., Migrant mesjaszem. Fobie, obsesje, fantazmaty i kreacje autobiograficzne Leszka Oświęcimskiego, [in:] Między językami, kulturami, literaturami. Polska literatura (e)migracyjna w Berlinie i Sztokholmie po roku 1981, hg. von E. Teodorowicz-Hellman, J. Gesche, M. Brandt, Verlag der Universität Stockholm, Stockholm 2013, S. 198–208.

Helbig-Mischewski B., Niemieckie normopatyczne społeczeństwo. Wywiad z Hansem-Joachimem Maazem, „Odra“ 5 (667), 2018, S. 28–34.

Lehmann J.F., Sieben Thesen zur Genese der modernen Wut, [in:] ders., Im Abgrund der Wut. Zur Kultur- und Literaturgeschichte des Zorns, Rombach Buchverlag, Freiburg in Br. 2012, S. 10–27.

Loew P.O., Wir Unsichtbaren. Geschichte der Polen in Deutschland, C.H. Beck, München 2014.

Maaz H.-J., Das falsche Leben. Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft, Beck, München 2017.

Makarska R., Im Zeichen des Uneindeutigen. Lässt sich die „zweite Generation“ der polnischen Migranten in Deutschland als eine Generation beschrei-ben?, [in:] Migrantenliteratur im Wandel, Junge Prosa mit (nicht nur) pol-nischen Wurzeln in Deutschland und Europa, hg. von B. Helbig--Mischewski, M. Zduniak-Wiktorowicz, Universitätsverlag, Leipzig 2016, S. 131–141.

Migrantenliteratur im Wandel. Junge Prosa mit (nicht nur) polnischen Wur-zeln in Deutschland und Europa, hg. von B. Helbig-Mischewski, M. Zduniak-Wiktorowicz, Universitätsverlag, Leipzig 2016.

Orłowski H., Die Lesbarkeit von Stereotypen. Der deutsche Polendiskurs im Blick historischer Stereotypenforschung und historischer Semantik, Neisse Verlag, Dresden 2006.

Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychologie. Migration und psychi-sche Gesundheit, hg. von W. Machleidt, A. Heinz, Urban&Fischer, Mün-chen 2011.

Smechowski E., Rückkehr nach Polen. Expeditionen in mein Heimatland, Han-ser, Berlin 2019.

Smechowski E., Wir Strebermigranten, Hanser, Berlin 2017.

Soboczynski A., Polski Tango. Eine Reise durch Deutschland und Polen, Gustav Kiepenhauer Verlag, Berlin 2006.

Tobor A., Minigolf Paradiso, Rowohlt, Hamburg 2016.

Tobor A., Sitzen vier Polen im Auto: Teutonische Abenteuer, Ullstein, Berlin 2012.

Trepte H-Ch., Zwischen Zentrum und Peripherie. Zu neuen und alten Fragen der (E)migrationsliteratur, [in:] Migrantenliteratur im Wandel, Junge Pro-sa mit (nicht nur) polnischen Wurzeln in Deutschland und Europa, hg. von B. Helbig-Mischewski, M. Zduniak-Wiktorowicz, Universitätsverlag, Leipzig 2016, S. 31–44.

Zduniak-Wiktorowicz M., Filologia w kontakcie. Polonistyka, germanistyka, postkolonializm, Wydawnictwo Naukowe, Poznań 2018.

Zduniak-Wiktorowicz M., Helbig-Mischewski B., Prosa mit polnischem Hin-tergrund in Deutschland und Kontexte, [in:] Migrantenliteratur im Wandel, Junge Prosa mit (nicht nur) polnischen Wurzeln in Deutschland und Euro-pa, hg. von B. Helbig-Mischewski, M. Zduniak-Wiktorowicz, Universi-tätsverlag, Leipzig 2016, S. 11–19.


Published : 2019-12-30


Helbig-Mischewski, B. (2019). “Ich komme aus Polen”: Migrant Literature as Coming Out– Wir Strebermigranten by Emilia Smechowski in the Context of Polish Migrant Prose in Germany. Transfer. Reception Studies, 4, 123-135. https://doi.org/10.16926/trs.2019.04.07

Brigitta Helbig-Mischewski  brigitta@helbig-mischewski.de
Adam-Mickiewicz-Universität Posen (Posen)  Germany
https://orcid.org/0000-0003-1226-2983