German-language literature in Switzerland without taboos

[review ] Dorota Sośnicka, red., Tabuzonen und Tabubrüche in der Deu-tschschweizer Literatur, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht Verlage, 2020, pp. 384.


Abstract

The review article presents and discusses the volume Tabuzonen und Tabubrüche in der Deutschschweizer Literatur published in 2020 by the Vandenhoeck & Ruprecht pu-blishing house, with the financial support of Jan Michalski Fondation and the University of Szczecin, edited by Dorota Sośnicka, devoted to contemporary phenomena of Swiss literature, literary images of taboo and attempts to break taboos. Short critical references to the texts included in the volume make it possible to identify key issues and the accompanying contexts, and are intended to be a guide to reading the entire, extremely interesting project.


Keywords

Contemporary literature; German-language literature in Switzerland; taboo in literature; breaking taboos

Acker, Robert, and Marianne Burkhard. Blick auf die Schweiz. Zur Frage der Eigenständigkeit der Schweizer Literatur seit 1970. Amsterdam: Rodopi, 1987.Bichsel, Peter. “Bildlegendentexte zu Max Frisch 1911–1991.” DU, no. 12 (1991): 62.

Burns, Barbara, and Malcolm Pender, ed. Konstruktionen der Vergangenheit in der Deutschschweizer Literatur. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2015.

Diggelmann, Walter Matthias. “Schweizer Tabus, Schweizer Sünden (1974).” In Walter Matthias Diggelmann. Feststellungen. Ein Lesebuch. Texte 1963 bis 1978, 115–119. Zürich: Rotpunkt, 1978.

Dingeldein, Alexander, and Matthias Emrich, ed. Texte und Tabu. Zur Kultur von Verbot und Übertretung von der Spätantike bis zur Gegenwart. Biele-feld: transcript Verlag, 2015. Fähnders, Walter, and Sabine Rohlf, ed. Annemarie Schwarzenbach. Analysen und Erstdrucke. Mit einer Schwarzenbach-Bibliographie. Bielefeld: Aisthesis, 2005.

Freud, Sigmund. Totem und Tabu. Einige Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker. Leipzig: Internationaler Psychoanalyti-scher Verlag, 1922.

Frisch, Max. “Das Hirn. Eine Notiz. Mit einer Vorbemerkung von Margit Un-ser.” Sinn und Form 68, no. 3 (2016): 415–417.

Frisch, Max. Schwarzes Quadrat. Zwei Poetikvorlesungen, edited by Daniel de Vin. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2008.

Hoffman, Arne. Das Lexikon der Tabubrüche. Grenzüberschreitungen von AfD bis Zoophilie, von “Die letzte Versuchung Christi” bis zu “The Red Pill”, revi-sed second edition. Erbach: Salax, 2018.

Johnson, Uwe. Begleitumstände. Frankfurter Vorlesungen. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1980.

Kraft, Hartmut. Tabu. Magie und soziale Wirklichkeit. Düsseldorf/Zürich: Walter Verlag, 2004. Matt von, Beatrice, ed. Antworten. Die Literatur der deutschsprachigen Schweiz in den achtziger Jahren. NZZ-Verlag, Zürich 1991.

Matt von, Peter. “Germanist Peter von Matt: ‘Wissenschaftliche Qualität ist keine Frage der Nationalität.’” Accessed November 16, 2020. https://www.suedkurier.de/ueberregional/kultur/Germanist-Peter-von-Matt-Wissenschaftliche-Qualitaet-ist-keine-Frage-der-Nationali-taet;art10399,9259654.

Pezold, Klaus, Michael Böhler, Dieter Fringeli, Christa Grimm, Manfred Gste-iger, Armin Gerd Kuckhoff, Birgit Lönne, Klaus Dieter Schult, Wladimir Sedelnik, and Ilona Siegel, ed. Geschichte der deutschsprachigen Schwei-zer Literatur im 20. Jahrhundert. Berlin: Volk und Wissen, 1991.

Rau, Milo. “Muscionico, Daniele/Scheu, Rene: Politische Kunst ist auf links gedrehtes Wutbürgertum”. Interview. Neue Zürcher Zeitung (12.01. 2017).

Rudas, Stephan. “Stichworte zur Sozialpsychologie der Tabus.” In Tabu und Geschichte. Zur Kultur des kollektiven Erinnerns, edited by Peter Bettelhe-ima, and Robert Streibel, 17–20. Wien: Picus, 1994.

Rusterholz, Peter, and Andreas Solbach, ed. Schweizer Literaturgeschichte. Stuttgart: Metzler, 2007.

Schröder, Hartmut. “Zur Kulturspezifik von Tabus. Tabus und Euphemismen in interkulturellen Kontaktsituationen.” In Tabu. Interkulturalität und Gender, edited by Claudia Benthien, and Ortrud Gutjahr, 51–70. Mün-chen: Wilhelm Fink Verlag, 2008.

Sośnicka, Dorota, and Malcolm Pender, ed. Ein neuer Aufbruch? 1991–2011. Die Deutschschweizer Literatur nach der 700-Jahr-Feier. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012.

Sośnicka, Dorota. “Der ‚universelle Regionalismus’ in der Deutschschweizer Gegenwartsliteratur.” In Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit, edited by Franciszek Grucza. Vol. 5: Globalisierung – eine kulturelle He-rausforderung für die Literaturwissenschaft? Germanistische Abgrenzun-gen, edited by Regina Hartmann, 315–319. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2012.

Sośnicka, Dorota. “Die aktuelle Schweizer Literatur im Spiegel der „Solothur-ner Literaturtage.” In Helvetische Literaturwelten im 20. Jahrhundert, edi-ted by Barbara Rowińska-Januszewska with Dorota Sośnicka, 221–238. Poznań: Wydawnictwo Rys, 2003.

Sośnicka, Dorota. Den Rhythmus der Zeit einfangen: Erzählexperimente in der Deutschschweizer Gegenwartsliteratur unter besonderer Berücksichti-gung der Werke von Otto F. Walter, Gerold Späth und Zsuzsanna Gahse. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2008.


Published : 2020-12-31


Ławnikowska-Koper, J. (2020). German-language literature in Switzerland without taboos. Transfer. Reception Studies, 5, 299-314. https://doi.org/10.16926/trs.2020.05.09

Joanna Ławnikowska-Koper  joannakoper@o2.pl




Most read articles by the same author(s)